Funktown`s
Funktown`s

Zucht / Wurfplanung

In der nächsten Zeit ist kein Wurf geplant

 

 

 Anforderungen an den Welpenkäufer

NIEDLICH ist nicht immer auch = PASSEND

Ein Welpe ist immer niedlich, aber man muss überlegen, dass ein Labrador Retriever länger als nur ein Welpenalter bei einem bleibt. Ein Retriever kann eine Verantwortung von über einem Jahrzehnt bedeuten. Deshalb sollte ein Welpenkauf gut überlegt sein. 

 

Sie sollten sich unbedingt vorher einige Fragen stellen.  

  • Sind alle Familienmitglieder dafür einen Hund aufzunehmen?
  • Ein Hund kostet im Laufe seines Lebens eine ganze Menge. Sind Sie bereit und in der Lage für den Unterhalt des Vierbeiners zu sorgen?
  • Muss Ihr Hund täglich auf keinen Fall mehr als allerhöchstens 5 Stunden alleine bleiben?
  • Haben Sie genug Zeit für Ihren Hund bezüglich Beschäftigung, Ausbildung, Erziehung und Gassi gehen? 
  • Gibt es eine Betreuung, wenn Sie im Urlaub sind? 
  • Werden Sie bei jedem Wetter mit dem Hund spazieren gehen?

 

Meist wird sich für einen Hund entschieden, weil einem die Farbe und die Rasse vom Aussehen gefällt. Aber der Labrador Retriever muss aufgrund seines Wesens zu einem passen. Damit sich der Hund entsprechend seiner Veranlagungen entwickeln kann, sollten Sie ihm ein Umfeld bieten, das er benötigt. Informieren Sie sich bitte ausreichend, ob diese Rasse zu Ihren Lebensgewohnheiten passt, bevor Sie voreilig entscheiden. 

Rassebeschreibung Labrador Retriever: Labradorclub Deutschland

Rassebeschreibungen aller 6 Retrieverrassen: Deutscher Retriever Club

 

Wenn`s passt ...

Dann unbedingt darauf achten, dass der Hund VDH/FCI Papiere hat!

Labradore werden überall angeboten, sogar bei ebay aber ...

 

Was unterscheidet den Hund vom VDH/FCI Züchter vom VERMEHERHUND?

 

ERNÄHRUNG

Meine Hunde werden gebarft! Das heißt sie werden ausschließlich mit frischem Fleisch & Gemüse ernährt. Info BARF Ich würde mich sehr freuen, wenn die zukünftigen Welpenbesitzer dies auch weiter fortführen, denn viele Krankheiten, wie z.B. ständige, leidige Ohrenentzündungen lassen sich damit verhindern, oder zumindest verringern. Zudem ist das Gesamtbefinden der gebarften Hunde auch vor allem in Bezug auf ihren Bewegungsapparat definitiv besser.

Barfen ist keine so komplizierte Wissenschaft, man sollte immer nur beherzigen, dass der Hund das gesamte Tier als Nahrung zur Verfügung gestellt bekommen muss! Der Wolf frisst ja auch das GANZE TIER so nach und nach!

Zwar nicht in einer Mahlzeit, alle Bestandteile des Tieres sollten irgendwann einmal -in regelmäßigen Abständen- auf dem Speisezettel auftauchen ... Ab und zu Pansen oder Blättermagen, ab und zu Leber in geringen Mengen, möglichst immer "Tier X komplett gewolft" kaufen, denn dann hat man immer Innereien, Muskel & Knochenanteil dabei. Zusätzlich gibt man dann vorgekochtes Gemüse, oder püriertes, rohes Gemüse + Lachsöl, Leinöl oder Schwarzkümmelöl im Wechsel als Ergänzung in den Napf, dann hat man eigentlich schon alles!

Mal ganz abgesehen von der besseren Gesundheit der Hunde ...

DIE HUNDE LIEBEN ES SO ZU ESSEN und ES MACHT AUCH SPAß IHNEN DAS ESSEN ZUZUBEREITEN ;)

Wichtig: NIEMALS ROHES SCHWEINEFLEISCH FÜTTERN! Es kann den Aujetzkivirus (ein Herpevirus) enthalten, der für HUNDE in jedem Fall, bei Kontakt mit den Schleimhäuten TÖDLICH IST! Kein Tierarzt kann dem Hund dann mehr helfen! Der Virus ist für Menschen ungefährlich. 

ERZIEHUNG

Labrador Retriever sind nicht von Haus aus SELBSTERZIEHEND & per se ein guter Familienhund!

Damit sie tolle Familienhunde sind, brauchen sie gute Erziehung (liebevolle Konsequenz), viel Aufmerksamkeit & Zeit, denn der Labrador ist und bleibt trotz meist großer Gutmütigkeit ein Arbeitshund/Jagdhund mit großer Intelligenz und viel

"Will to please".

Dieser "Will to please"/diese Ergebenheit des Hundes bedeutet aber auch im Umkehrschluss, dass der Hund zunächst erklärt bekommen und dann immer gesagt bekommen möchte, was er machen soll!

DAS wiederum stellt auch Ansprüche an seine Menschen!

Ignoriert man die berechtigten Ansprüche dieser Hunde, hat man das Gegenteil des Gewünschten Daheim. Einen distanzlosen, übergriffigen & rüpeligen Hund von (ausgewachsen 30-40 kg abhängig vom Typ insgesamt und ob Hündin oder Rüde), der sich lustige Dinge einfallen lässt ... eben wie andere Mischlinge/ Rassen auch ...

 

DER BESUCH EINER GUTEN HUNDESCHULE SOLLTE DAHER FÜR JEDEN WELPENKÄUFER SELBSTVERSTÄNDLICH SEIN!

WOHNSITUATION

Da ein Labrador schon eher zu den größeren/schwereren Hunden zählt, die gerne vor allem Ärger (Arthrosen) in Gelenken jeder Art bekommen, sollte ständiges Treppenlaufen vermieden werden.  Eine Wohnung im 3-6 Stock ohne Fahrstuhl ist für diese Hunde, vor allem als Welpe & im höheren Alter überhaupt gar nichts.

Daher sollten Sie Ihre Wohnsituation bei der Anschaffung eines Labrador Retrievers unbedingt mitbedenken. Einen Welpen kann man im Notfall tragen, aber einen ausgewachsenen 35 kg-Hund jeden Tag 3x RAUF & RUNTER?

HD/ED-Röntgen & Wesenstest

Für jeden Welpenkäufer sollte es selbstverständlich sein mit 12-18 Monaten den Welpen auf HD/ED röntgen zu lassen und diese Ergebnisse an den Zuchtverband zur Einstufung zu senden. Ebenso erwarte ich, dass die Junghunde entweder beim DRC oder LCD zum Wesenstest vorgestellt werden.

Ich freue mich auf einen Anruf von Ihnen, wenn Sie sich der Herausforderung einen Labrador Retriever rassegerecht zu führen, gewachsen fühlen. 

Bei Interesse an Welpen aus diesem Wurf melden Sie sich bitte unter der angegebenen Telefonnummer persönlich bei mir. 

 

Funktowns

Dorothea Becker

30161 Hannover

E-Mail : doro_becker@gmx.de

Kontakt 0511 2104119

Homepage online

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Funktowns Copyright: Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Insbesondere dürfen Nachdrucke, öffentliches Zugänglichmachen, z. B. durch Aufnahme in fremde Internetangebote und Online-Dienste, Vervielfältigungen aller Art, auch auszugsweise, nur nach vorheriger, schriftlicher Zustimmung durch den Inhaber erfolgen.